Direkt zum Seiteninhalt

Allgemeines
Der plötzliche Herzstillstand ist in Deutschland mit Abstand die häufigste Todesursache außerhalb des Krankenhauses. Jedes Jahr sterben bis zu 200.000 Personen an diesem Notfall. Bevor das Hez jedoch endgültig stehen bliebt, kommt es häufig zu einem Zustand, der Kammerflimmern genannt wird. Hier schlägt das Herz zwar noch, aber diese Schläge sind so schnell und so schwach, das vom Herzen nicht mehr ausreichend Blut durch den Körper gepummt werden kann. Durch das Verwenden eines automatisierten externen Defibrillators (AED) kann durch einen oder mehrere "Schocks" der Herzrythmus normalisiert werden.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü